Fischzuchtbetrieb Fritzlar

 

 

 

Das Betriebsgrundstück der Forellenzucht mit angrenzenden Naturteichen umfasst eine Fläche von 160.000 m². Das kalte und sauerstoffreiche Ederwasser (1000 l/s) gelangt über einen Zuleitungsgraben zu den einzelnen Kanälen und wird nach dem Passieren eines Wasserkraftwerkes der Eder wieder zugeleitet.

 

In den angrenzenden Naturteichen werden Wildkarpfen, Zander, Moderlieschen und andere Beifische für den Verkauf an Angelvereine großgezogen. Mit dem Fischereirecht in der Eder und im Mühlengraben steht ein breites Angebot an Satzfischen zur Verfügung.

 

In 18 Fließkanälen (140×10 m) werden Regenbogenforellen, Bachforellen und Saiblinge aus eigener Aufzucht vom Setzling zum Speisefisch herangezogen.

 

Alle unsere Betriebe unterliegen der amtlichen Kontrolle des Fischgesundheitsdienstes und werden regelmäßig überprüft. Überzeugen Sie sich selbst durch einen Besuch unserer Fischzucht, unter welch guten Rahmenbedingungen die Fische das Jahr über heranwachsen.

Aufzuchtanlage Altendorf

 

 

Die Quellwasseranlage in Altendorf erfüllt als einer der wenigen Fischzuchtbetriebe in Hessen die strengen EU-Auflagen. Die Anlage in Altendorf ist mit der EU-Entscheidung 2001/541/EG in das Verzeichnis der zugelassenen Fischzuchtbetriebe in Deutschland aufgenommen worden.

 

Die Quelle entspringt direkt auf dem Grundstück und speist die Eier im Bruthaus und die Fischbrut in der Aufzuchthalle mit Wasser in Trinkwasserqualität.