Umstellung auf schottisches Lachsfilet

 

In letzter Zeit wurden wir von vielen Kunden auf die negative Berichterstattung zu norwegischen Lachsen angesprochen. Aus unserer Sicht war insbesondere der letzte Fernsehbeitrag in einigen Punkten fehlerhaft, beziehungsweise überzogen. Trotz allem waren einige der benannten Problemfelder korrekt dargestellt. Aus diesem Grund haben wir uns überlegt, wie wir auf diese Situation reagieren wollen. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, zukünftig nur noch frisches Lachsfilet aus Schottland zu beziehen.

 

Die Argumente für einen Wechsel der Herkunft möchten wir Ihnen im Folgenden kurz erläutern:

 

Schottland hat über 800 Inseln und eine über 16.000 km lange Küstenlinie, deren Wasser vom Golfstrom erwärmt wird. Die kleinen Lachslarven werden zuerst im klaren, kalten Wasser der schottischen Flüsse und Lochs für ein Jahr großgezogen, bevor sie für weitere zwei Jahre im Salzwasser vor der Küste auf eine Größe von 3-5 kg heranwachsen. Eine geringere Anzahl an Tieren pro Netzgehege sorgt für mehr Bewegung und damit auch muskulöse, gesunde Tiere. Die schottische Lachsindustrie ist weitaus kleiner strukturiert als die norwegische. Es wird ein besonderer Fokus auf eine verantwortungsbewusste Tierhaltung sowie umweltschonende und sozialverträgliche Praktiken gelegt. Dies beinhaltet ein gemäßigtes Wachstum, welches Sie als Kunde an dem festen, aromatischen Fleisch erkennen und erschmecken können.

 

Diese besonderen Bedingungen haben höhere Produktionskosten zur Folge, weshalb der schottische Lachs preislich immer oberhalb von norwegischer Ware liegt. Daher wird der Verkaufspreis im Hofladen vermutlich im Schnitt 0,20 €/ 100 g höher liegen. In dieser Woche haben wir ihn jedoch im Angebot und verkaufen ihn zum gleichen Preis wie sonst das norwegische Filet.

 

Wir hoffen, dass Sie die Entscheidung unterstützen und zukünftig bereit sind, etwas mehr für eine bessere Qualität zu bezahlen.

» weitere Beiträge:

Öffnungszeiten an Ostern

Liebe Kunden,bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten an Ostern. Um die Anzahl der Kunden pro Verkaufstag zu reduzieren, haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Jahr zusätzlich den Dienstag vor Ostern zu öffen. Außerdem empfehlen wir Ihnen, eher nachmittags bei uns einzukaufen, da dann für gewöhnlich weniger Betrieb im Laden ist. Hier die Zeiten im …

» weiterlesen

Forellenfilet „Nordhessisch“

Wer kennt ihn nicht, den Klassiker der norddeutschen Küche, „Finkenwerder Scholle mit Speck“.Wir haben das Ganze mit Produkten aus Nordhessen abgewandelt. Unsere Variant kommt mit frischen Forellenfilets und „Ahler Wurscht“ nicht weniger lecker daher, ist regional und schnell zubereitet.Zutaten für zwei Personen:Filets von 2 Forellen (4 Filets)1 Zwiebel2 Zehen Knoblauch½ Bund glatte Petersilie100 g „Ahle …

» weiterlesen

Starker Frost auf der Fischzucht

Starker Frost auf Fischzucht stellt Fischzüchter vor Herausforderung. Es gilt bei unter – 20 °C, die Einläufe der Teiche offen zu halten.

» weiterlesen

Timelapse – Ausbau alter, Einbau neuer Räucherofen mit Kaltraucheinheit

Nachdem unser alter Räucherofen über 25 Jahre treue Dienste geleistet hatte, war es in diesem Herbst Zeit für ein Update. Neben der ungewissen Ersatzteilversorgung hat uns vor allem die Option Kalträuchern interessiert. Nun können wir Ihnen nämlich kaltgeräucherte Produkte wie beispielsweise schottischen Räucherlachs aus eigener Herstellung anbieten. Dabei werden die Lachsseiten bei nur ca. 30 …

» weiterlesen

Umstellung auf schottisches Lachsfilet

 In letzter Zeit wurden wir von vielen Kunden auf die negative Berichterstattung zu norwegischen Lachsen angesprochen. Aus unserer Sicht war insbesondere der letzte Fernsehbeitrag in einigen Punkten fehlerhaft, beziehungsweise überzogen. Trotz allem waren einige der benannten Problemfelder korrekt dargestellt. Aus diesem Grund haben wir uns überlegt, wie wir auf diese Situation reagieren wollen. Wir sind …

» weiterlesen